05. Juli 2022 Insights

Auf einen Kaffee mit… Roswitha Schendel-Dreiner

Katharina Mottyll
Team Kommunikation

In unseren Mitarbeiterporträts »Auf einen Kaffee mit…« beantworten unsere Kolleginnen und Kollegen Fragen, die uns schon immer interessiert haben. Heute treffen wir Roswitha. Sie ist seit fast acht Jahren bei Pradtke an Board als technische Redakteurin und ist verantwortlich für die Software Dokumentation. Nach dieser langen Zeit verabschieden wir Roswitha nun bald in ihre Rente und haben die Chance genutzt, um ihr schnell noch ein paar Fragen zu stellen.

Liebe Roswitha, seit fast 8 Jahren warst Du als technische Redakteurin fester Bestandteil des Pradtke Teams. Das ist eine lange Zeit. Was hast Du an Pradtke immer geschätzt?

Der offene und kollegiale Umgang untereinander und die Möglichkeit ein selbständig und eigenverantwortlich in einer wertschätzenden Umgebung zu arbeiten.

Du hast für ein Software Unternehmen gearbeitet. Welche Apps dürfen auf Deinem Handy nicht fehlen/erleichtern Dir das Leben?

Navigations-Apps zum Wandern und die Bahn-App.

Große Verabschiedung: Den Wechsel von CSG Pradtke zu Pradtke hat Roswitha ebenso mitgemacht wie eine der größten Veränderungen in der Arbeitswelt der letzten Jahrzehnte: die Corona Pandemie und die damit einhergehenden Homeoffice Regelungen.

Wofür würdest Du mitten in der Nacht aufstehen?

Nur wenn ein Notfall vorliegt. Ansonsten ist mir mein Schlaf heilig.

Pradtke steht für exzellente, strategische Personalplanung im Gesundheitswesen und öffentlichen Verwaltungen. Wo kann die Software Deiner Meinung nach Teams besonders unterstützen?

Timeoffice kann vor allem auch bei der flexiblen Umplanung behilflich sein, um so auch kurzfristig sowohl den Bedürfnissen der  Planer als auch der Mitarbeiter gerecht zu werden. Dies gilt insbesondere im Zusammenspiel mit der Timeoffice-App.

Du hast den Wandel von CSG Pradtke zu einem agilen Pradtke mit neuer Unternehmensstrategie erlebt. Konntest Du hier für Dich etwas mitnehmen, was Deine Arbeit noch besser gemacht hat? 

Die Prozesse wurden deutlich transparenter, dadurch wurde es für mich leichter, an die notwendigen Informationen zu kommen.

Was ist das Erste, was Du in Deiner wohlverdienten freien Zeit nun tun möchtest?

Zunächst plane ich, mal eine längere Streckenwanderung auf dem Ostsee-Wanderweg zu unternehmen. Danach werde hoffentlich Zeit für ehrenamtlich Tätigkeiten finden, z. B. als Vorlese-Patin.

Beschreibe Pradtke in drei Worten.

Familiär, offen, kundenorientiert

 

Alles Gute liebe Roswitha. Die Pradtke Mannschaft bedankt sich für die tatkräftige Unterstützung in der Software Dokumentation.

Meta Navigation öffnen