24. Januar 2019 Insights, Krankenhaus und Gesundheitswesen, Produkte und Services

Bedarfsorientierte Planung ist Trumpf

Der Kunde

Die St. Josef Krankenhaus GmbH betreibt ein Akutkrankenhaus an den beiden Standorten Moers und Rheinberg mit 475 Betten, sowie ein Altenpflegeheim, ein Hospiz sowie Einrichtungen der Tages-, Kurzzeit und ambulanten Pflege mit insgesamt über 150 Betreuungs- und Pflegeplätzen. Zur GmbH gehören zudem weitere Gesellschaften.

Einführung von TIMEOFFICE in der St. Josef Krankenhaus GmbH Moers Projektbeginn: Anfang 2017, etappenweise Einführung von TIMEOFFICE ab September 2017

Die Herausforderung

Die St. Josef Krankenhaus GmbH und ihre angegliederten Gesellschaften arbeiteten mit einer schon abgekündigten Dienstplanung, in die bereits seit geraumer Zeit keine Updates eingespielt wurden. Das hatte zur Folge, dass u.a. die Arbeitszeitdokumentation nur erschwert möglich war. Auf der anderen Seite setzten die Moerser auf eine starre Rahmenplanung, die zu ungleichmäßigen Schichtbesetzungen führte. Es bestand schneller und grundlegender Handlungsbedarf, als Thomas Weyers im Oktober 2016 die Stelle des Pflegedirektors übernahm.

Die transparente Darstellung der Stundenkonten für alle Mitarbeitenden führt zu einer hohen Zufriedenheit.

  • Im Rahmen der Neueinführung von TIMEOFFICE wurden Arbeitsvertragsprüfungen durchgeführt und die Verträge auf die 5-Tage-Woche umgestellt. Mit dem Abschied von der starren Rahmenplanung wurde eine bedarfsgerechte, regelmäßige und qualitativ gleichbleibende Planung für die einzelnen Bereiche eingeführt.
  • Die Bedarfe der einzelnen Stationen wurden analysiert und die jeweils passenden Personalfaktoren entlang der Leistungsanforderungen und Erschwernisgrade festgelegt. So ermöglichen die neuen klaren Bedarfsvorgaben eine dauerhaft den Leistungen angepasste Personalausstattung.
  • Mit dem Übertrag der stationsspezifischen Bedarfsanforderungen in TIMEOFFICE unterstützt das System die Dienstplaner bei der Planung und gibt Sicherheit, dass alle relevanten Positionen auf der Station an jedem Tag besetzt sind.
  • Die transparente Darstellung der Stundenkonten für alle Mitarbeitenden führt zu einer hohen Zufriedenheit. So können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Dienstpläne und Urlaubstage im TIMEOFFICE-Mitarbeiterportal einsehen und Wunschdienste angeben.

„Ich bin ein Überzeugungstäter. Das St. Josef ist bereits das vierte Unternehmen, in dem ich TIMEOFFICE einführe.” Thomas Weyers, Pflegedirektor St. Josef Krankenhaus GmbH Moers

Fazit des Kunden

„Wir setzen TIMEOFFICE nicht nur im Krankenhaus ein, sondern in allen Gesellschaften“, erläutert Thomas Weyers, Pflegedirektor der St. Josef Krankenhaus GmbH Moers. „In allen Einrichtungen hat sich die Zufriedenheit deutlich verbessert. Die Mitarbeiter schätzen die Transparenz und die Gestaltungsmöglichkeiten im TIMEOFFICE-Mitarbeiterportal. Für die Stationsleitungen ist TIMEOFFICE ein Instrument, das ihnen Sicherheit in der Bedarfsüberwachung und Planungsumsetzung gibt. Und für die Patienten ist so eine kontinuierliche und qualitativ hochwertige Betreuung sichergestellt.“

Die transparente Darstellung der Stundenkonten für alle Mitarbeitenden führt zu einer hohen Zufriedenheit.

Meta Navigation öffnen